Komm sach watt!

Wenn es nicht das www wäre würden hier oben Fotos meiner Kinder hängen. Ich freue mich über nette Kommentare, Kritik vertrage ich überhaupt nicht und ich bin kein Freund von Smilies, man sollte sich auch so ausdrücken können.

Thanks for stalking. Komm sach watt!

Mittwoch, 19. April 2017

Spendenbericht März 2017

Für den Monat März möchte ich mich ganz herzlich bei folgenden Spendern bedanken: 

Adi
Anne
Annelies 2x 
Bärbel
Britta 
Christa
Elisabeth
Illa
Inga
Ira
Irene
Jutta
Karin 
Katrin
Manuela
Marc-Oliver
Martina und Michael 
Sabine E
Sabine S
Susanna 2x
Susanne
Vera

Spendenbericht Februar 2017

Für den Monat Februar möchte ich mich ganz herzlich bei folgenden Spendern bedanken: 

Adi
André
Anne 
Antonia
Bärbel
Birgit 
Britta
Christa
Cort 
Elisabeth
Gabriele 
Hannah (über Sabine)
Illa
Inga 2x
Irene 
Karin
Katrin
Kerstin
Kirsten
Manuela 2x
Margit 
Marita und Michael
Martina
Mike 
Ralf
Rene
Sabine 2x
Sabrina
Sasa 
Wolfgang und Kerstin

Sonntag, 16. April 2017

Ich war England and it was great

bikohs se wäser wos so fein, se food good ent se plässes neiss. Also wir haben Kind 1 besucht. Das waren nicht ganz 80 Stunden Urlaub. Also für 83 Stunden war der Parkplatz in Lissabon gebucht, darum weiss ich das. Nur die 2 Stunden bevor wir wieder am Flughafen sein mussten hat es geregnet. Sonst Sonne, blauer Himmel, 12 Grad und jeden Tag windiger, aber egal. Wir hatten ein Appartment über AirBNB gemietet und es war auch so wie im Internet beschrieben. Über einem Pub, aber 2. Etage, da war auch nix von zu hören oder zu riechen. Wir wollten nämlich in Ruhe frühstücken und uns das Abendbrot selbst machen. Da konnte Kind 1 auch mit schlafen, obwohl in der gleichen Stadt wie ihre Wohnung. Sonntagabend in Manchester gelandet, Leihwagen abgeholt und los. Ey, ich sitz ja immer (na gut, jetzt das 2. Mal da) hinten und Kind 1 macht das Navi dann. In England mit einem Fahrer mit einer rechts-links-Schwäche!!! 

Am Montag ging es dann nach Liverpool. Waterfront, Cavern Club und wenn ihr mal richtig gut in Liverpool vegan/vegetarisch essen wollt, dann geht in das The egg café. Wir haben das nur dank veganer Suche bei Maps gefunden. Lasst euch nicht von draussen abschrecken, auch nicht vom Treppenhaus. Es ist toll dort. Es ist nett, gemütlich und vor allem sehr sehr lecker! Überhaupt ist England (keine Ahnung wie weit Deutschland da ist) ein Paradies für Veganer und Vegetarier. Hammer! 






Am Dienstag sind wir nach Chester gefahren. Das war eine Empfehlung von Freunden von Kind 1. Denn da wäre es richtig englisch. War es auch. Überhaupt war immer sehr viel los in den Innenstädten. Toll fand ich auch die ganzen Musiker oder andere Sachen, die da gemacht wurden. Ich kenn das aus Bremen nur in der Vorweihnachtszeit, wobei es da anscheinend ein Wettbewerb gibt wer am lautesten ist. Chester hat eine Stadtmauer, die man komplett umrunden kann. Eine sehr lange Stadtmauer! Gegessen haben wir da bei Bella Italia, das ist eine Kette, italienisch geht immer, aber es war auch echt lecker. 





































Am Mittwoch hat uns das Kind noch gezeigt wo es bisher mal gearbeitet hat und arbeitet und dann sind wir nach North-Wales gefahren. Bis zum Lake Bala, wobei der auf walisisch ganz anders heisst. Aber da heisst ja auch nicht mal Polizei Polizei sondern Heddlu und da komm erstmal drauf, wenn du ermordet wirst oder verunfallst. Überhaupt bestehen da die Worte nur aus doppel w, doppel l und Ypsilonsen. Wir waren da n Kaffee trinken und selbst Kind 1, die sonst Slang bereits unterscheiden kann meinte: "Ich hab nix verstanden als der am Tresen eben telefoniert hat!" Überhaupt sind in England nicht nur die Häuschen klein, sondern Pubs und Co auch sehr gemütlich und warm. Vielleicht weil man nicht so viel Zeit draussen verbringt wegen des Wetters. Obwohl die bei 12 Grad und Sonne schon in kurzer Hose rumliefen. Das ist ja ein lustiges Volk und sind an sich schon bunte Gesellen plus Multikulti.









Bevor wir dann wieder zum Flughafen gefahren sind, haben wir noch in der "fetten Olive" (fat olive in Wigan) gegessen, auch das war sehr lecker. Ja, ich ess ja gerne und eben nicht alles. Und wenn das gut ist, also nach meinem Geschmack, dann bin ich auch zufrieden. Anschliessend sind wir noch zu Tesco (große Supermarktkette) gefahren und haben vegane Sachen eingekauft. Hey, die Würstchen von Linda McCartney sind echt lecker. Ich hätte da tonnenweise Sachen kaufen können. Paradies, echt.

Sonst noch? Kind 2 hat wieder Kauderwelsch gesabbelt: "Das kostet da halb so wenig!" Kann man sagen.... ist aber dann ja sehr wenig. Oder Null?

Freitag, 31. März 2017

Überfällig

Also ich mit schreiben hier. Tausend Dinge passiert, neben dem täglichen Wahnsinn all over the world. Ich hab ja noch nicht mal vom kleinen Treffen am 1.3. erzählt. Antonia wollte mich umbringen, der erste Fast-Crash war direkt vor dem Hotel. Konnte sie aber nicht wirklich was für. Also für die durchgezogene Linie, aber muss der Typ auch noch rückwärts fahren? Und dann schmirgelt sie die Autobahnausfahrt raus, dass ich dacht wir fliegen aus der Kurve und dann geht sie in die Eisen.... Krankenwagen von hinten. Ich weiss nicht mehr, waren es 13 Hunde? Wir sind in so einer tollen Landschaft spazieren gegangen, das war so toll. Der Wettergott hat uns auch trocken gelassen, aber es war A-----kalt. Ich weiss nicht, wann ich das letzte Mal so kalte Füsse hatte. Dazu ein open-air-Mittagsessen. Also fast. War ein Zelt, aber mit Durchzug. Falls sich jemand gewundert hat warum ich meinen Salat mit Schafskäse gegessen habe... seit Weihnachten verfalle ich ab und an dem Käse. Solange ich hier keinen guten Ersatz finde, ess ich auch auf der Pizza, beim Raclette und eben im Salat (aber da nur den richtigen Schafskäse) Käse. Vielleicht komm ich da noch wieder von ab, aber momentan ist das so einmal pro Woche inklusive. Sogar Frau Sushi macht mir die Nudeln ohne Rührei und mehr Gemüse und Obst-Sushi. 

Hab dann im Hotel ganz lange ganz heiss geduscht und das war so schön. Dann hat mich Hamstis Frauchen abgeholt und wir sind zu Cesar Millan mit Bahn und Bus. Da war die Hölle los! Gleich nebenan spielte der HSV und verkehrstechnisch ist alles zusammengebrochen und Cesar konnte erst eine Stunde später anfangen. Nun waren wir von dem Spaziergang (waren ja einige Stunden), der frischen Luft und dann noch 2 Bier schon sehr schlummrig. Und es war echt schwer die Augen offen zu halten. Als wir raus sind, waren Fussballfans gottseidank schon alle weg. Aber da Bus und Bahn eine Stunde gebraucht hätte sind wir mit Taxi nach Hause. Das war ein langer, aber sehr kurzweiliger Tag. Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten für die Planung und das Erscheinen und alles.  

Was war noch? Unser Wohnzimmer stand unter Wasser. Aquariumpumpe hatte einen Riss! So 1/5 an Wasser war raus. Und es natürlich nicht geklappt mit den 24-48 Stunden Lieferservice für die neue. 

In Deutschland war Hündin Heidi 2 Nächte unterwegs. Das war sehr aufregend und ich hab nur gedacht nicht noch einen unter die Räder. Herrchen ist beim Spaziergang gestolpert, gefallen, Knieverdreht und hat die Leine losgelassen. Ein Albtraum war ja noch sie bleibt mit der Leine Aber sie blieb am Haus, war sogar 2x im Garten, ist wieder weg und dann am frühen Morgen nach der 2. Nacht konnte der Besitzer sie einsammeln. Es hat beide zusammengeschweist. 

Nach Julchen wurde gefragt. Die ist nun sogar schon kastriert und es geht ihr richtig gut: 


 Dann hab ich ja gedacht der dicke Welpe vom letzten Eintrag mit der Mutti der braucht doch einen zum Spielen. Hab dann rumgefragt und es hiess eine Organisation so 40 km von hier hat 2 Welpen. Die beiden hier wären im Wald gefunden worden:




Hab dann gesagt ok ich nehm sie beide. Da wusste ich noch nicht, dass der rechte gerade die Augen geöffnet hatte und die linke bestimmt 2 Wochen älter ist. Das größte Problem war aber, dass die Mutter mit dem einen Welpen hier beide nicht in ihrer Bude haben wollte. Sie beide sofort angeknurrt. Grmpf. Zurückgeben? Ich? Nee. Also beide in einen der Zwinger mit Heizung gepackt. Dann aber gesehen, dass die schwarze, da fast doppelt so alt sehr grob mit dem Lütten gespielt hat. Also den kleinen ins Haus geholt und siehe da... die Nuckelflasche ging weg wie nix und aus 800 Gramm mit blutigem Durchfall sind nun schon 2 kg geworden.









Die Schwarze hatte ich dann ein paar Tage alleine im Zwinger und dann auf den Abenteuerspielplatz zu den größeren Welpen gepackt. Ging auch, die waren alle nett zu ihr. Aber seit gestern ist sie nun bei dem Wombat-Welpen und die Mama lässt sie auch, denn die ist so gut wie durch mit dem Saugen lassen. Das Mädel hier ist so zart und klein, das kommt auf den Fotos gar nicht so rüber. Typ Shiva, die wir mal hatten:





Hier nochmal der Wombat, der so gar nichts von der Mama hat:




Carla hat gefragt was sie sagen soll wenn die von der Firma anrufen und ihn haben wollen... Ist an Parasiten gestorben.

Dann hat Senhor Gilberto (der die andere blinde Hündin hat) bei Carla um Hilfe gebeten. Er geht fast täglich ins Tierheim in Caldas und da wäre eine Hündin, die ist vor 6 Wochen angefahren gefunden worden, hatte wohl keine gravierenden Verletzungen, aber man konnte sie nicht aus der Box holen. Sie knurrt und lässt sich nicht anfassen, es ist von einschläfern die Rede, aber wir sollten nicht sagen, dass er das gesagt hat. Carla hat dann die Amtsärztin von Caldas angerufen und Smalltalk über irgendwas anderes und wir hätten einen Zwinger frei und ob wir mal im Tierheim gucken könnten. Ich hab zu Carla gesagt, wenn das Problem nicht der Hund ist, dann nehm ich sie gleich mit. Also sind wir hin und wenn man dieses dunkle feuchte Loch von Tierheim sieht und obwohl es ja wenig Hunde sind hallt dort der Lärm. Sie hatte ganz rote Pfoten von der Feuchtigkeit im Beton. Die anderen Hunde werden ja wenn das Wetter gut ist draussen angebunden wenn die Boxen gespuelt werden. Bei ihr ging das ja nicht. Das einzig Gute war, dass sie durch ihre Verfressenheit auch sofort in die Transportbox ging, als wir da Futter reingepackt haben. Aber sie hat geknurrt. Sie ist auch nicht klein. Ich schätze mal 20 kg. Ich hatte Angst um meine Finger und nach ein paar Tagen konnte ich sie manchmal mit einer Handtuchrolle streicheln. Aber sie kann mit streicheln nix anfangen. 






 


Gestern dann hab ich gedacht ich guck nicht richtig.... da war sie aus dem Zwinger geklettert. Ich dachte erst ich hab eine der Türen nicht richtig zu gemacht, aber es war alles zu. So hab ich erstmal die Luft angehalten, weil die anderen Hunde alle gebellt haben, aber mit etwas Rumgepupe ging es eigentlich erstaunlich gelassen zu. Sie hatte aber eine Riesenbürste aufm Rücken. Die Qualität ist so grottenschlecht hier, weil ja erst mein Handy kaputt war (Riss im Display ohne runterfallen, aber geht ja dann nix mehr) und gestern ist meine SD-Karte hinüber gewesen und ich musste alles auf Null setzen, bevor ich den Fehler gefunden hab warum das Telefon ständig blockiert und die Videos löscht. Nun musste ich die bei Facebook wieder downloaden...






Was war sonst noch los? Ich lasse jetzt immer einen fliegen. Also einen Flugpaten. Meistens aber Mädels. War so eine fixe Idee, aber es entspannt mich nun doch sehr. Ich suche nach einem günstigen Flug Hamburg - Lissabon. Morgens hin, abends zurück und frage bei Facebook in unserer Hundegruppe (da ich lieber jemanden nehmen den ich kenne) ob jemand Zeit und Lust hat zu fliegen. Bezahlen muss ich meinen Flug ja eh und auch das Hotel und 2 x die Fahrt hier zum Flughafen (eine kostet 25-30 Euro Sprit und Maut). Mann muss ja immer mit bei 5 Hunden, die kann ich nicht alleine aus den Boxen nehmen und in die Katakomben bringen, wenn die nicht mehr laufen können, plus Handgepäckkoffer und Handgepäckhund. So muss mich der Gatte dann ja am nächsten Morgen auch wieder vom Flughafen abholen. Das fällt weg. Ich fahr zum Flughafen, verabschiede die Hunde bis sie zum Flieger gehen und fahr wieder nach Hause. Also ich schlaf in meinem Bett und nicht nur 3,5 Stunden im Hotel. Ich bin begeistert. 

Hab ich schon auf unser jährliches Treffen in Geesthacht hingewiesen? Am 1.7.! Hab ich schon auf die neue Seite hingewiesen? Noch nicht ganz fertig. Die Ankunftsfotos fehlen noch und die Adoptantenberichte, aber das soll noch mit übernommen werden. http://www.hunde-aus-zentralportugal.org/

Hab bestimmt wieder was vergessen. Ach, wir haben unseren Teich eingezäunt. Nachdem da letzten Sommer immer mehr Hunde drin waren und alle Seerosen rausgerissen haben, wollten wir das nun nicht mehr. 




Und das wollte ich noch erzählen. Kind 2 hatte ja 19. Geburtstag, der Gatte ist campen gefahren und so sind wir beide nach Caldas zum Inder zum Essen gefahren. Nach 22 Uhr sind wir auf dem Rückweg und ein paar Kilometer vor unserem Zuhause, fast direkt vor der Tankstelle wo wir Kalle eingefangen haben, liegt mitten auf unserer Spur eine Katze! Gerade im Rüberfahren noch gesehen. Auch nicht lang, sondern Kopf hoch. Uah! Umgedreht und ein paar Hundert Meter weiter nochmal umgedreht und direkt vor dem Tier mit Warnblink angehalten. Vor uns stieg schon ein junges Pärchen aus. Ich hatte nur eine große Box an Bord und so hab ich die Katze (Kind sagt, die blutet voll im Gesicht, ich hab da gar nicht hingeguckt) mit einer Decke in die Box bugsiert. Die maunzte die ganze Zeit ganz furchbar. Also wir wieder in Richtung Caldas gefahren, Kind hat bei Carla angerufen. Wohin? Welche Klinik. Carla sagt: Kommt zu mir, ich fahr mit ihr nach Sao Martinho, hab nur schon Schlafanzug an, aber ich ruf da schon mal an." Also die Klinik hat 24 Stunden Notdienst, aber es kommt dann eine Ärztin von irgendwo dahin. Also das Tier in eine kleiner Box von Carla umgepackt, weil in ihr Auto keine große Box passt. Wir sind beide von einem Kater ausgegangen, da riesengroßes Tier. Es war aber eine Katze. Sie hatte die Ballen vorne völlig abgeschrappt (mitgeschleift worden) und wohl auch einen Schlag gegen den Kopf abbekommen. 24 Stunden warten, denn sonst war nichts gebrochen. Und siehe da, sie hat sich komplett erholt! Eigentlich sollte sie nach 5 Tagen abgeholt werden, aber die Klinik hatte Zeit und gefragt ob sie sie kastrieren sollen. Also gemacht. Und sie war schwanger... Nun ist sie erstmal bei Carla und es geht ihr gut. 

Letztens hatte Carla noch einen Anruf erhalten, dass irgendwo auf einem Bürgersteig eine Katze liegt, die sich quält und ein totes Katzenbaby zur Welt gebracht hat. Carla konnte nicht von der Arbeit weg und hat über Facebook dann jemanden gefunden, der die Katze in eine Klinik in Caldas gebracht hat (keine Ahnung warum die Anrufer nicht in der Lage waren). Die hatte alles tote Babys im Bauch, aber auch ihr geht es nun wieder gut. 

Ansonsten hab ich mich mehrmals aufregen müssen, weil wieder irgendwas nicht geklappt hat. Aber abhaken.

Sonst noch? Ja, als der Gatte campen war, war ja schon mal richtig gutes Wetter und da hatten wir im Garten einen Vogel, der hat auch nachts genauso gepfoffen wie die Alarmanlage vom Betrieb. Ganz großes Kino.

Donnerstag, 9. März 2017

Nich Suppenteller sondern Storyteller

oder die Geschichte hinter den Videos. Erstmal waren da die 7 Welpen aus der Nähe von Obidos. Von denen berichtete eine Frau bei Facebook schon vor 2 oder 3 Wochen, da in der Nähe ihres Hauses. Die Mutter der Welpen liess sich wie so oft kaum blicken und schon gar nicht anfassen. Obwohl sie täglich gefüttert wurde. Sie hat dann Carla angerufen und um Hilfe gebeten. Die wiederum hat den Doktor vom städtischen Tierheim Obidos angerufen und der hat Senhor Valdemar mit der Falle nun losgeschickt, als die Welpen alt genug waren ohne die Mama zurecht zu kommen. Einen Welpen hat sie behalten, 2 werden hier an Leute vermittelt, sind noch 4 die bei mir bleiben. Die Mama geht bisher nicht in die Falle. 


Dann hab ich 6 Welpen aus Rio Maior genommen. Abgemacht war das bereits Weihnachten. Sao Violante bekam eine Mail von einer Bekannten namens Catarina und hat mich gefragt ob ich helfen kann. Die Hündin der Schwester von dieser Catarina hat Weihnachten 6 Welpen bekommen und die sollten alle abgemurkst werden. Catarina hat dann zu ihrer Schwester gesagt sie möchte das nicht und nimmt die Hündin mit Welpen so lange bis die alt genug sind zum Abgeben. Sao und ich haben geredet und geredet die Hündin doch nun bitte zu kastrieren. Das hängt aber eben an ihrer Schwester und ist "complicado". Es fiel Catarina und auch ihrer Mutter sehr schwer die Welpen nun abzugeben, auch die Welpen-Mutter zurück zu geben ist für sie nicht einfach, weil sie wohl wie Catarina sagt: Noch nie so viele Streicheleinheiten bekommen hat. Catarina hatte mir zwischendurch immer mal Fotos der Welpen geschickt. Da sind wirklich welche wie Plüschtiere dabei. Ein Plüschtier hat sie dann mal mit zu ihrer Schwester genommen zum Zeigen und da sagt der Freund oder Mann der Schwester: "Das Tier wäre ja wohl besser im Müll aufgehoben!" Catarina sagt sie hat den ganzen Rückweg nur geweint. Ich sag warum ist denn deine Schwester mit so einem Typen zusammen? Antwort war nur: "Complicado..."




Dadurch ist nun schwer was los auf dem Abenteuerspielplatz






Dann war da ja noch Monty, der Welpe ohne Pipimachloch....




Und dann hatte ich (mal wieder) das Vergnügen 2 gaaanz wichtige Frauen kennen zu lernen. Kind 2 war am Sonntag einkaufen, weil sie auch abends wieder in ihr WG-Zimmerchen 60 km weit weg fahren wollte. Auf dem Rückweg stand diese Hündin mitten auf der Strasse







Man sieht ja bei dem Fell nicht wie dünn sie ist. Sowohl Kind 2 als auch Mann hatten sie dort schon mal gesehen. Wie sie z. B. durch ein Loch im Zaun auf das Gelände einer Äpfel- und Birnenfirma geflutscht ist. Aber nun stand sie eben sichtlich erschöpft mitten auf der Strasse, auf der an einem Sonntag noch mehr Verkehr ist als sonst und dort wird auch nicht langsam gefahren. Das Kind hattte Hundepaté im Auto und das erste wurde sofort eingesaugt, gesogen? Sie rief mich dann natürlich an, denn sie weiss selbst, dass bei 61 Hunden nichts mehr geht. Ich sag: "Guck mal bitte ob die Milchmöpse hat und drück dran rum!" Dick war da nix, aber kam beim Drücken tatsächlich etwas Milch raus. Mmmh. Bring sie erstmal mit. Ein ganz tolles, liebes, schlaues, junges Hundemädchen. Top-Hund. Trotzdem liess uns das keine Ruhe und wir sind 3 Stunden später im strömenden Regen wieder hin und haben sie an eine lange Laufleine genommen. Manchmal sah es so aus, als wenn sie eine bestimmte Richtung anstrebt, dann legt sie sich plötzlich ab als wenn wir spazieren gehen und sie auf UNS wartet. Hab dann auf dem Handy jaulende Welpen abgespielt um da Synapsen in Gang zu bringen. Sie guckt aber Kopf hin und hier immer nur zum Handy. Rüber auf die andere Seite wo diese Firma ist, aber auch da keine Reaktion. Ok, sagt das Kind, ich ruf morgen in der Firma an und frag. Die müssen ja was wissen, wenn die hier schon länger rumläuft. 

Am nächsten Morgen waren die Milchmöpse dick! Kind 2 ruft in der Firma an und anschliessend mich völlig aufgebracht und weinend. "Da war eine Frau am Telefon, die hat mich überhaupt nicht ausreden lassen. Total schnippisch, ja die Hündin wäre da öfter und würde auch gut versorgt und das wäre ja wohl unsere Schuld wenn der eine Welpe, 3 Wochen alt, der da ist nun verhungert. Und sie hätte jetzt keine Zeit, Kind 2 sollte später nochmal anrufen!" Boah, ich konnte mir schon diese typische Gattung Weib vorstellen. Ich Carla angefunkt, weil das Kind gesagt hat sie ruft da nicht mehr an und ich nicht die Geduld und Art und Weise habe, die Carla in diesen Situationen hat (neben dem Sprachproblem, wobei dabei das hier immer hart und unhöflich klingende Portugiesisch mit deutschem Slang passend wäre). Carla konnte aber erst ab Mittag dort anrufen. 

Irgendwann rief Carla mich an, ich könnte um 15 Uhr den Welpen abholen und soll mich bei Dona Teresa an Empfang melden, sie hat ihr gesagt da kommt eine Ausländerin, die nicht viel Portugiesisch spricht. Ich soll auch nicht viel sagen. Die wollten den Welpen nicht rausgeben. Erst als Carla mit der Polizei gedroht hat kam Bewegung in die Sache. Sagt sie: Dann geht sie auch zur Polizei und sagt wir wollten in die Firma einbrechen! Carla: "Wollen Sie das Beste für den Welpen oder nicht?" Das meinte ich mit Art und Weise.

Punkt 15 Uhr ging ich die Treppe in dem Saftladen hoch, Wolldecke in der Hand. Am linken Schreibtisch eine Frau wie Frollein Rottenmeier, die am rechten Schreibtisch erinnerte mich sehr an meine Ausbilderin Frollein Grämmel. Links war dann Dona Teresa. Ich war sehr freundlich, ich wollt ja nur den Welpen und dann weg. Beide Weiber schnippisch und nicht in der Lage mich anzugucken. Sie rief dann jemanden an er möge bitte den Welpen hochbringen. Zwischenzeitlich meinte die Rechte dann ich soll mich doch "identifizieren" also sowas wie ausweisen. Hab erst so getan als wenn ich die nicht verstehe. Weil da ja bestimmt auch laufend jemand mit Decke in der Hand kommt um einen Hundewelpen abzuholen. Die linke (Dona Teresa) hat dann entwarnt, war ja eine Ausländerin angekündigt. Aber es spräche ja wohl nicht gerade für Verantwortung, wenn der Welpe von gestern an nicht mehr trinken konnte! (Ähm, wer konnte erst ab 15 Uhr). Irgendwann kam dann ein älterer Mann mit einem kugelrunden Welpen auf dem Arm und gab mir den. Hab mich dann umgedreht und wollte die Treppe runter und weg. Sagt Dona Teresa: "Aber einer der Angestellten will den Welpen ja behalten, hatten wir ja gesagt." Ich: "Sie haben doch Carlas Telefonnummer, rufen Sie sie einfach an." Unten an der Treppe hör ich noch den sarkastischen Satz: "Sehr sympatische Frau!" Ich sehr laut: "Japp!" und dann nichts wie raus. Also jetzt 63 Hunde...

Hier das Wiedersehen:





Genug Text. Bin übrigens der Meinung da hat einer beim Puzzeln die Türkei an den falschen Ort gepackt. Den Rändern nach gehört sie da unten hin. Guck.